Zum Inhalt springen

Neue Gottesdienstordnung

Unser Liturgieausschuss hat sich in mehreren Sitzungen zu einer neuen Gottesdienstordnung entschieden, die Anfang Februar durch den leitenden Pfarrer in Kraft gesetzt wird.
Kirchenglocke
Datum:
18. Jan. 2024
Von:
/

Wir alle haben die Veränderungen der letzten Jahre und den Rückgang der Gottesdienstbesucher wahrgenommen. Wer das "miteinander" aufmerksam liest und die unterschiedlichen Gottesdienste wahrnimmt, spürt die Fülle dieser Gottesdienste und erahnt auch die Komplexität der Vor- und Nachbereitung der jeweiligen agierenden Seelsorger und Folgedienste. Auch wollen wir dem Wunsch nachkommen, nach den Gottesdiensten zu Gesprächen und Austausch bereit zu stehen.

So haben wir für den Sonntag in jedem der drei größeren Orte (Glessen, Nieder- und Oberaußem) einen Sonntagsgottesdienst und am Samstag- und Freitagabend weitere Eucharistiefeiern festgelegt, wobei die Zeiten und Orte einem vorüberlegten Wechsel folgen. Das heißt, es gibt am Wochenende vier Sonntagsmessen (drei am Sonntag, eine am Vorabend) und freitags eine Abendmesse, wo die vier kleinen Kirchorte Rheidt-Hüchelhoven, Fliesteden, Büsdorf und Auenheim vierzehntägig eine regelmäßige hl. Messe freitags bzw. samstags haben.

Durch diese neue Gottesdienstregelegung erhoffen wir zusammen mit den Seelsorgern der beiden anderen Pfarreiengemeinschaften „Synergieeffekte“ bei Urlaubsvertretungen, Krankheitsfällen und weiteren Veränderungen. So hoffen wir, auch zukünftig für Sondergottesdienste (Kirchweihfest, Kirmes, Pfarrfest u.a.) Kapazitäten zu haben. 

Auch wenn diese neue Gottesdienstordnung „Einschnitte“ bedeutet, danke ich sehr für Ihr Verständnis in nicht einfachen Zeiten.  

Ihr Msgr. Achim Brennecke